IHK-Vortragsreihe SerWiss ab 11. Oktober 2022

SerWiss meets IHK

Hier geht’s zur Anmeldung

Das zunehmend internationale Service-Geschäft stellt viele kleine und mittelständische Anlagen- und Maschinenbauer vor große Herausforderungen, die sich in Mitarbeiterengpässen, hohen Prozesskosten, unvollständiger Verfügbarkeit von Service-relevantem Fachwissen am Point-of-Service sowie unzureichender IT-Unterstützung zeigen.

Das Projekt SerWiss setzt an diesen Herausforderungen an und entwickelt einen integrierten Ansatz, der Unternehmen befähigen soll, Service-Wissen einfacher und vollständig zu erfassen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitzustellen und bei Bedarf auch zu vermarkten. Seit März 2020 arbeiten dazu sechs Projektpartner an einer praxistauglichen Lösung:

  • Hochschule Konstanz (Projektleitung und betriebliche Umsetzung)
  • Ruhr-Universität Bochum (Geschäftsmodellgestaltung)
  • pro accessio GmbH & Co. KG (Wissensmanagement)
  • TeamViewer AG (Service-Calls mit Datenbrille, Secretary)
  • acp systems AG (Hersteller von CO2-Schneestrahlreinigungssystemen und Automatisierungslösungen)
  • Automatic-Systeme Dreher GmbH (Hersteller von Systemlösungen für die Umformtechnik)

In einer 4-teiligen Veranstaltungsreihe stellen die einzelnen Projektpartner die Erkenntnisse und Ergebnisse der Projektarbeit vor und diskutieren die Übertragbarkeit der Ansätze auf KMU sowie deren Herausforderungen. Neben der Teilnahme an der gesamten Veranstaltungsreihe, können auch nur einzelne Vorträge besucht werden. Alle Vorträge finden online statt.

Beitrag zum Thema Digitale Dienstleistungen (HTWG Konstanz)

    • Vorstellung Projekt SerWiss
    • Ausgangslage in der Investitionsgüterindustrie in Bezug auf Engpässe im Servicegeschäft
    • Potenzial digitaler Dienstleistungen (Smart Services)

 

Beitrag zum Thema Wissensmanagement in der Investitionsgüterindustrie (pro accessio)

  • Heterogene Wissensverteilung im Unternehmen
  • Herausforderungen im Servicegeschäft: hohe Variantenvielfalt und Komplexität
  • Effizienzsteigerung in der Servicearbeit durch Erfassen und Bereitstellen von Erfahrungswissen („Kopfwissen“)
  • Vorstellung der Wissensmanagement-Methodiken
  • Knowledge-Centered Service (KCS)
  • Intelligent Swarming

Softwareseitige Unterstützung des Wissensmanagements

Beitrag zum Thema Produktbegleitende Dienstleistungen (HTWG Konstanz)

  • (Vorstellung Projekt SerWiss)
  • Ausgangslage in der Investitionsgüterindustrie in Bezug auf das Servicegeschäft
  • Potenzial produktbegleitender Dienstleistungen

Beitrag zum Thema Wissensbasierte Geschäftsmodelle (Ruhr-Universität Bochum)

  • Wissen als strategische Ressource in Ihrem Unternehmen nutzen
  • Wissensaustausch und Kollaboration für das Angebot integrierter Lösungen
  • Geschäftsmodellmuster zur Vermarktung von Servicewissen
  • Anwendungsfälle aus dem Maschinenbau und der Softwarebranche

Beitrag zum Thema Wissensmanagement im technischen Service (HTWG Konstanz)

  • (Vorstellung Projekt SerWiss)
  • Heterogene Wissensverteilung im Unternehmen
  • Bedeutsamkeit von Fachwissen und Erfahrungswissen
  • Risiko von Wissensverlust während der Serviceeinsätze

Beitrag Augmented-Reality Remote-Service und TeamViewer Secretary (TeamViewer)

  • Einsatz der Datenbrille im technischen Service
  • Funktionsumfang
  • Anwendungsgebiete (z.B. Kundenservice, interne Kollaboration)
  • Demonstration eines Prototyps

Beitrag zum Thema Betriebliche Umsetzung (HTWG Konstanz)

  • (Vorstellung Projekt SerWiss)
  • Herausforderungen der Maschinen- und Anlagenbauer
  • Vorstellung des Zeitplans und der Arbeitspakete
  • Das Zukunftsszenario

Beitrag zum Thema Betriebliche Umsetzung aus Sicht der Anwendungspartner (acp systems & Automatic-Systeme Dreher)

  • Warum nehmen wir an einem Forschungsprojekt teil?
  • Umsetzbarkeit von KCS, Erweiterung durch Intelligent Swarming
  • Phase 0 (software-seitige Grundlagen schaffen)
  • Aufbau einer ganzheitlichen digitalen Infrastruktur (Software-Pyramide)
  • Veränderung der Unternehmenskultur
  • Die Rolle der Geschäftsführung
  • Veränderung der Serviceprozesse (TeamViewer Secretary)
  • Einflussfaktor Mensch (Die Rolle der Mitarbeiter*innen und Kund*innen)

Hier geht’s zur Anmeldung